Alles, was du über Sonnencreme wissen musst (FAQ)

Sonnenstrahlen können deine Haut langfristig schädigen. Wie kannst du dich am besten davor schützen? Und welche Produktempfehlungen haben wir für dich?
alles_über_sonnencreme_FAQ

Sonnencreme ist unsere Geheimwaffe mit doppelter Wirkung: Zuallererst schützt sie deinen Haut vor UV Strahlen, die zur Entstehung von Hautkrebs beitragen können. Das alleine sollte schon reichen, damit du regelmäßig Sonnencreme verwendest. 

Darüber hinaus hat sie aber noch eine weitere Schutzfunktion: Sie ist das einzige Mittel aller Gesichtspflegeprodukte, die Hautalterung vorbeugen kann. Mit Sonnencreme kannst du also heute deine Haut von morgen vor Alterung schützen. 

Sonnencreme ist dabei ein Thema über das ganze Jahr hinweg. Auch im Winter gilt: Sonnenschutz ist Pflicht, nicht nur bei Ski-Ausflügen. 

Welche Arten von Sonnencreme gibt es?

Es werden zwei Sorten Sonnencreme unterschieden: Physischer Schutz und chemischer Schutz.

Der physische Schutz liegt dabei wie ein Schutzschild auf deiner Haut und verhindert, dass Strahlen überhaupt zu deiner Haut durch gelangen. 

Sonnencremes mit chemischen Schutz hingegen können mit der Strahlung reagieren und wirken in deiner Haut. 

Welche Unterschiede gibt es zwischen physischem und chemischem Schutz?

Physischer Schutz

Sind in der Regel für empfindliche Hauttypen besser verträglich

Können einen weißen Film auf deiner Haut hinterlassen

purito_centella_green_level_unscented_sun

Unsere Empfehlung: PURITO Comfy Water Sun Block* und SUNDANCE MED Ultra Sensitive Sonnenfluid LSF50+* (ist etwas dickflüssiger)

Chemischer Schutz

Hinterlassen keinen oder nur einen sehr geringen weißen Film und eigenen sich deshalb insbesondere auch für dunklere Hauttöne

Unsere Empfehlung: PURITO Centella Green Level Unscented Sun*

Wie viel Sonnencreme auftragen?

Grundsätzlich gilt: Beachte die Anweisungen, die auf deiner Sonnencreme aufgedruckt sind. Zur Orientierung für deine Gesicht: Ungefähr ein guter Teelöffel voll. 

Wie häufig Sonnencreme auftragen?

Sonnencreme trägst du jeden Morgen (ja, jeden, auch bei schlechtem Wetter! Und ja, auch wenn du deine Wohnung nicht verlässt) als letzten Schritt deiner Gesichtspflegeroutine auf. Wenn du dich außen aufhältst zudem auf allen nicht bedeckten Körperstellen. Wenn du dich in der Sonne aufhältst, dann auch trotz Bekleidung den gesamten Körper. Nacken, Ohren, Hals und Hände solltest du neben deinem Gesicht nie vergessen.

Nach Aufenthalt im Wasser oder nach dem Sport gilt: Trocken werden und wieder Sonnencreme auftragen. Beachte dazu bitte auch die Angaben auf deiner Sonnencreme. 

@benneiley

send this to someone who needs to hear it ##skincare##voiceeffects

♬ you have to stop supporting trump – hannah_harpist

Welchen Sonnenschutzfaktor brauche ich? 

Der Sun Protection Factor (SPF) gibt die Stärke des Schutzes an. Wir empfehlen einen Höhe von mindestens 30. Selbst verwenden wir jeden Tag für das Gesicht, Hals, Nacken und Ohren SPF 50 (siehe unsere Empfehlungen oben). 

Wie kann ich mich noch vor UV-Strahlung schützen?

Neben Sonnencreme kannst du noch weitere Maßnahmen ergreifen: Dazu zählen neben dem Aufenthalt im Schatten oder in Gebäuden (Vorhänge helfen bei direkter Sonneneinstrahlung) auch geeignete Kleidung: Hüte und Sonnenbrille schützen deinen Kopf, lange Klamotten deinen Körper. Immer gilt: Versuche Aufenthalte in der direkten Sonnen so kurz wie möglich zu halten.

Abgesehen davon solltest du bei Aufenthalten in der Sonne darauf achten, deinem Körper ausreichend Flüssigkeit (Wasser, ungesüßter Tee) zuzuführen. 

Wie gesund braun werden?

Um Dr. Angelo Landriscina, einer unser Lieblings-Dermatologen von TikTok zu referenzieren: Es gibt kein gesundes Braun-werden. Jeder Aufenthalt in der Sonne kann deine Risiko, Hautkrebs zu bekommen, erhöhen und zur Hautalterung beitragen. 

Welche Alternativen gibt es, um braun zu werden?

Als Alternative kannst du beispielsweise auf den Hylamide Glow Booster* zurückgreifen. Unsere Tipps dazu: Mit wenig am ersten Abend beginnen, dann zwei Tage Pause und nach und nach gewünschten Ton aufbauen (sonst kann es laut den Reviews schnell zu Orangetönen kommen. Wichtig: Wenn du das Glow Booster anwendest, dann solltest du derselben Routine auf chemische Peelings (AHA, BHA), Vitamin C und Retinol verzichten. Verwende deshalb am besten am Abend zuvor ein chemisches Peeling (wir mögen das AHA von Jungglück), damit deine Haut möglichst eben ist. 

Was tun bei Sonnenbrand?

Ersten: So schnell wie möglich in ein Gebäude wechseln. Anschließend Schäden begutachten: Bei starkem lokalen oder großflächigem Sonnenbrand kann es notwendig sein, einen Arzt aufzusuchen oder zumindest Beratung in einer Apotheke einzuholen. 

Bei weniger starkem Sonnenbrand kannst du auf sanfte Hautpflege-Produkte zurückgreifen, die helfen, deine Haut wieder aufzubauen. Uns gefällt das Soon Jung Moist Relief All In One Gel von Etud House*, das du auf Gesicht und Körper anwenden kannst. 

Bis zur vollständigen Abheilung deiner Haut solltest du weiter Aufenthalte in der Sonne unbedingt vermeiden.